Der browser als Dienstleister

In diesem Fall Mozilla Firefox - open source Software.
Die Autoren spicken aber selbstverständlich von einander ab und in GoogleChrome, MS Internet Explorer OPERA etc. ist das nicht so viel anders!
Wir a´lle haben bestimmte Seiten (nicht nur eine!), die wir immer wieder aufrufen. Häufig zum Beispiel eine Seite des webmail-providers oder eines Anbieters von geografischen Diensten, Telefonbuch etc.
Da es längst in den meisten browsers die "TAB-Technik" gibt, also parallel mehrere internet-Seiten auf "Registerkarten" des browsers dargestellt werden können, bietet sich an, bei jedem Start des browsers die wichtigsten Seiten schon mal zu laden und dann ohne Zeitaufwand von einer auf die andere Registerkarte wechseln zu können.
In meinem Fox geht es so:



Hier wird nochmals "Einstellungen" gewählt, worauf das Fenster erscheint:



In der Symbolleiste oben muss "Allgemein" aktiv sein. Auf dieser Seite kann nun festgelegt werden, dass die momentan aufgerufenen URLs beim künftigen browserstart immer geladen werden.
Suchmaschinen-Abfrage
Übrigens: ich sehe immer wieder, dass Benutzer und Innen eigens eine Google-Seite aufrufen, um eine Suchmaschinen-Abfrage ztu starten. Unnötig. Zweifach!
Erstens ist die Suche mit benefind "ethisch überlegen" (aus Werbeeinnahmen wird für soziale Bewegungen gespendet) und zweitens kann man (zum Beispiel im Firefox) die Suchmaschinen-Abfrage auch direkt in der URL-Zeile satrten. Also einfach hier:



die gesuchten Begriffe schreiben!
Im Feld rechts daneben



kann die bevorzugte bzw. für die einzelne Abfrage gewählte "Suchmaschine" (z.B. auch wikipedia) gewählt werden. Ob die Eingabe dann im linken oder rechten Eingabefeld erfolgt, ist unbedeutend.
Surffreude!