Warum denn installieren?

Es gibt einen trend dazu, Software weitgehend getrennt vom Betriebssystam unterzubringen. Eigentlich nicht mehr zu installieren, sondern nur zu "depomnieren". Auch auf einem Stick oder sonstigen Wechsel-Datenträger. Einige Vorteile
  • wenn windows den Geist aufgibt, ist die Software davon nicht betroffen, wenn sie sich nicht auf dem Systemlaufwerk (C:\) befinfdet!
  • das Betriebssystem behält trotz Experimenten mit unbekannter Software seine Stabilität und "Schlankhiet"
  • die meisten portablen Software-Produkte sind kostenlos verfügbar und könenn einfachst aktualisiert werden
  • die Produkte sind in der Regel "libertär": niemand verdient daran Geld, zahlreiche EntwicklerS arbeiten kooperativ daran
Nicht alle portablen Anwendungen, aber ein erheblicher Teil davon sind über die domain PortableApps.com verfügbar und werden aus einer gemeinsamen Hauptanwendung heraus gestartet und verwaltet.



Bei mir enthält das Eingangsfenster von PortableApps zahlrieche gute Programme aus diversen Sparten

Es gibt auch einige sinnige portable Anwendungen, die nicht unter PortableApps verwaltet werden. Datrunter auch mein geschätztes Ac'tivaid oder TreeSizeFree. Letzteres dient dazu, die Inhalte der Computerlaufwerke nach Grösse sortiert anzuzeigen, um Platzfresser aufzuspüren.
Manche Anwendungen sind alternativ "portable" und "installierbar" verfügbar. So zum Beispiel das sehr geschätzte Büropaket libertäre LibreOffice, was in vielen Situationen MS Office verzichtbar macht.